Aktuelles aus Erkelenz

FDP beantragt mehr Mülleimer

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Erkelenz

             ------ Presseerklärung -----

 

An

die Vertreter

der örtlichen Lokalpresse

 

per EMail                                                                                   

 

Als Ratsfraktion haben wir heute folgenden Antrag an den Bürgermeister gestellt:

 

 

Zusatzantrag zu TOP Ö4 der Sitzung des Ausschusses für Umweltschutz und Soziales am 05.06.2013;

Aufstellung zusätzlicher Abfallbehälter zur Aufnahme von Hundekotbeuteln

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

 

in der nächsten Sitzung des Ausschusses für Umweltschutz und Soziales am 05.06.2013 steht folgender TOP Ö4 an:

Hundekotbeutelstation

Vorlage: A 30/147/2013

Anmerkung: Über die aktualisierten Erkenntnisse aus dem Einsatz der vorhandenen Station soll

berichtet werden und über die Einrichtung eventuell weiterer Stationen beraten werden.

 

Zu diesem Tagesordnungspunkt stellen wir den Ergänzungsantrag, dass der Ausschuss zusätzlich zur Entscheidung über die Einrichtung weitere Hundekotbeutelstationen wie folgt entscheiden möge:

 

1.)   An den typischen „Ausführstrecken für Hunde“ im Stadtgebiet sollen weitere Auffangbehälter für Hundekotbeutel aufgestellt werden.

2.)   Um den personellen Aufwand für die Leerung möglichst gering zu halten, werden die übrigen Papierkorbstandorte auf ihre Notwendigkeit überprüft.

3.)   Der Bedarf soll unter Mitwirkung der Erkelenzer Bevölkerung ermittelt werden.

4.)   Hierzu wird im Internetauftritt der Stadt deutlich sichtbar die Möglichkeit eingerichtet, entsprechende Standortvorschläge – möglichst kombiniert mit Vorschlägen zu Standortverlagerungen zu unterbreiten.

Begründung:

 

Nach nunmehr einjähriger Probezeit kann aus Sicht der FDP-Fraktion festgestellt werden, dass sich das Pilotprojekt „Hundekotbeutelstation“ am Wendekopf der Straße Schneller/Grünzug Süd vom Grundsatz her bewährt hat.

Die Beutel werden von den Hundebesitzern angenommen. Die Verschmutzung des Grünzugs mit Hundekot hat sich spürbar reduziert. Dies beweist auch der Füllzustand der Abfallbehälter im Grünzug, in denen sich laufend eine Vielzahl benutzter Hundekotbeutel befindet.

Anders sieht die Sachlage aber zum Beispiel auf der parallel zum Grünzug verlaufenden Gewerbestraße Süd aus, die ebenfalls eine beliebte Hundeausführstrecke ist. Hier hat sich der Verschmutzungszustand nicht verbessert. Ursächlich hierfür ist laut Meinung der FDP die fehlende Aufstellung von Abfallkörben.

Während sich im Grünzug alle 50 m ein oder teilweise auch mehrere Behälter befinden, steht an der Gewerbestraße Süd nicht ein einzige Abfallkorb.

Offensichtlich sind Hundebesitzer durchaus bereit, den Hundekot mittels Plastiktüten zu entfernen, wenn sie die Beutel auch in zumutbarem Abstand entsorgen können.

Fehlt diese Entsorgungsmöglichkeit, sinkt diese Bereitschaft deutlich ab.

Für die Gewerbestraße Süd könnte man dies dadurch lösen, dass zwei oder drei Abfallbehälter aus dem Grünzug auf die Gewerbestraße verlegt werden.

Ähnlich Lösungen sollten auch für andere „Gassistrecken“ im Stadtgebiet mit Hilfe der Erkelenzer Bürgerinnen und Bürger gefundenen werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Werner Krahe

FDP-Ratsfraktion Erkelenz

FDP Erkelenz blickt auf 2014

Erkelenz, den 07.03.2013

„Das war ein gelungener Auftakt zur Kommunalwahl 2014“. Mit diesem Schlusswort betitelte OV-Vorsitzender Peter Thomas gestern Abend in Erkelenz den diesjährigen Ortsparteitag der hiesigen FDP.

Weiterlesen...

Beileid zum Unfall am 15.11.2012

Mit großer Betroffenheit haben wir  von dem schrecklichen Unfall, der  zwei Feuerwehrleute mit in den Tod gerissen hat, erfahren.

Weiterlesen...

   

Nächste Termine  

   

Freie Demokraten  

   

 

   

 

   

 

   
© 2016 by FDP Erkelenz, Thorsten Odenthal

Sie bei uns

Wir sind ein kleiner, aber sehr engagierter Stadtverband, dem die Stadt Erkelenz  - und alle Ortschaften die dazu gehören(!) - sehr am Herzen liegt.

Durch unser Engagement versuchen wir, unsere Heimat immer noch ein Stück besser zu machen.

Sie kennen das bestimmt:

Man hat Ideen, was man verbessern würde.
Und weiß auch, wie man etwas verbessern könnte.
Man wüsste sogar genau, wie es geht...

Dann...

Machen Sie doch mit!

Schnuppern Sie rein!
Lernen Sie unser Team kennen!
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!


Klicken Sie einfach oben auf Kontakt oder senden uns eine kurze Email, und wir melden uns bei Ihnen!

Wir laden Sie unverbindlich zum nächsten Treffen des Stadtverbandes herzlich ein, wo Sie sich umschauen und umhören können.

Auch und gerade bei uns ist die Mitarbeit ohne verpflichtendes Parteibuch erwünscht.

Wir freuen uns auf Sie!